Sommerausstellung

Memory Lane – eine Sommerausstellung  vom 12.07-9.08.2020

Eine Sommerausstellung in der Galerie im Alten Bau bringt im Corona-Modus Kunstschaffende und die Galerie im Alten Bau als Ausstellungsort wieder in Erinnerung.

Durch die Corona-Krise mussten in den vergangenen Monaten viele Ausstellungen abgesagt oder verschoben werden, auch solche, die etwa in der Galerie im Alten Bau in Geislingen hätten stattfinden sollen. So wurde auch der liebgewonnene RUNDGANG in Absprache mit den Ausstellenden auf Juli 2021 verschoben.

Der Kunst- und Geschichtsverein Geislingen ist nun froh, stattdessen trotzdem eine Ausstellung präsentieren zu können – nämlich die Ausstellung MEMORY LANE.

Sie bringt die Galerie im Alten Bau und vor allen Dingen aber auch einige der vielen Künstler/innen aus dem süddeutschen Raum, die hier schon ausgestellt haben, in Erinnerung. Ihre Arbeiten – Malereien, vor allen Dingen aber Grafiken – bilden die MEMORY LANE – und damit eine vielseitige Sommerausstellung. Die Ausstellung legt den Schwerpunkt auf Werke aktuell arbeitender Kunstschaffender. Die Arbeiten stammen aus städtischem und privatem Besitz. Ein großer Dank gilt den Leihgebern, die völlig unbürokratisch diese Ausstellung möglich gemacht haben.

Die Ausstellung MEMORY LANE beginnt am Sonntag, 12. Juli 2020, 14.00 Uhr und endet am Sonntag, 9. August 2020. Zu dieser Ausstellung gibt es coronabedingt keine Vernissage und Finissage. Die Ausstellung kann zu den üblichen Öffnungszeiten der Galerie im Alten Bau im Corona-Modus besucht werden; beim Besuch der Galerie im Alten Bau und auch bei dem des Museums ist Folgendes zu beachten:
– Ohne Mundschutz ist der Besuch des Museums leider nicht möglich.
– Bitte halten Sie stets einen Mindestabstand von 2,00 Metern zu unseren Mitarbeitern und
anderen Personen ein.
– Möglichkeiten zur Handdesinfektion finden Sie bei den Toiletten und im Kassenbereich.
– Die Zahl der Besucher, die sich gleichzeitig im Gebäude befinden dürfen, ist eingeschränkt.
Bitte entschuldigen Sie mögliche Verzögerungen beim Zutritt.

– Leider sind aktuell keine Führungen möglich.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Stefan Renner

„Und jetzt?“ von Danielle Zimmermann, in städtischem Besitz
„Welle“, ein Frühwerk von Konrad Hummel, Privatbesitz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.