Ausstellung von Karin Brosa verschoben

 

ACHTUNG: VERSCHOBEN!!! VERSCHOBEN!!! VERSCHOBEN!!! VERSCHOBEN!!!

20° Baumé – Druckgraphik von Karin Brosa
Ausstellung in der Galerie im Alten Bau.

 

 

Diese Ausstellung muss leider wegen der aktuellen Gegebenheiten und Umstände verschoben werden – angedacht ist der Zeitraum von Ende März 2021 bis Ende April 2021; wir bitten um Ihr Verständnis!!!

Hinweise darauf, was Sie erwartet hätte oder dann erwarten wird, finden Sie hier:

20° Baumé – Druckgraphik von Karin Brosa“ ist der Titel der Ausstellung. Mit 20° Baumé wird die Säurestärke der Eisen-III-chlorid-Lösung bezeichnet, mit der die Kupferplatten bei der Radierung geätzt werden.
„Ausgangspunkt von Karin Brosas Arbeiten sind Motive aus ihrer Umgebung, vertraute Motive, die sie interessieren und beschäftigen, denen sie sich dann meist erst zeichnerisch nähert, ebenso wie Bildzitate oder Zeitungsberichte.

Ihre Graphik zeigt pointierte Zeit- sowie Gesellschaftskritik und gibt verrätselt Autobiographisches preis.“ Reinhold Weinmann, 2015

Karin Brosa studierte Freie Graphik an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart bei Prof. Volker Lehnert und Prof. Cordula Güdemann; sie ist seit 2019 Künstlerische Lehrkraft für besondere Aufgaben an der Philipps-Universität-Marburg und war zuvor u.a. Werkstattleiterin für Druckgraphik an der Universität Duisburg-Essen. Seit 2010 erhielt sie zahlreiche Preise, Förderungen und Stipendien, etwa das Erasmus-Stipendium an der Accademia di Belle Arti di Brera, das Stadtmaler-Stipendium der Stadt Gaildorf oder den „Kunstpreis Ereignis Druckgraphik 6“ des BBK Leipzig. Ihre Arbeiten werden seit vielen Jahren in Deutschland, Frankreich und Österreich gezeigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.