Neue Ausstellung im Alten Bau ab 20.10.2019

Diptyque: Soleil vesperal, Öl auf Karton, 2011, 22,5×25 cm

 

Gerhard van der Grinten:   Landschaften

In der Galerie im Alten Bau in Geislingen werden vom 20. Oktober bis 17. November 2019 Landschaftsmalereien von Gerhard van der Grinten gezeigt; Eröffnung ist am 20. Oktober 2019 um 11.00 Uhr.
Seit vielen Jahren zeigt der Kunst und Geschichtsverein Geislingen in regelmäßigen Abständen Arbeiten zum Thema Landschaftsraum. Hannes Steinert, Willi Weiner, Stefan Wehmeier u.v.a haben bereits ihre Positionen zu diesem Themenbereich ausgestellt. Mit Gerhard van der Grinten stellt nun ein vielseitiger Künstler und Kulturschaffender seine persönliche Landschaftsauffassung aus. Diese verzichtet zumeist auf Details und erschafft ausdrucksvolle, raumtief wirkende Farbstimmungen, die als Aquarelle, Zeichnungen und vor allem Ölmalereien in unterschiedlichsten Formaten vorliegen – Wasser, Luft, Licht durchdringen sich schemenhaft, farblich vielschichtig und atmosphärisch dicht auf ihnen.
Gerhard van der Grinten wurde 1966 in Kleve geboren, studierte zwischen 1987 und 1996 im Studiengang Kunsterziehung Malerei und Graphik an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart bei Moritz Baumgartl, Horst Bachmayer, Rudolf Schoofs, Erich Lutz, Roland Winkler und Ulrich Schneider und Germanistik an der Universität Stuttgart bei Dirk Mende, Reinhard Döhl und Günther Schweikle und angelegentlich Kunstgeschichte bei Bernd Rau, Renate Fechner, Harald Möhring und Herwarth Röttgen. Seit 1989 hält er Eröffnungsreden, Vorträge und veröffentlicht Publikationen zur zeitgenössischen Kunst und der Kunst des XIX. Jahrhunderts. Er richtet Ausstellungen aus und geht einer vielfältigen Kuratorentätigkeit nach, seit 1992 verfasst er Lyrik, Novellen, Essays und stellt seine Werke in Einzelausstellungen und Gruppenausstellungen aus; von 1993 bis 1996 war er Meisterschüler und zeitweilig Tutor bei Rudolf Schoofs.
Die Ausstellung wird am Sonntag, dem 20. Oktober 2019, um 11.00 Uhr in der Galerie im Alten Bau in Geislingen eröffnet. Roland Funk, Vorsitzender des Kunst- und Geschichtsvereins, wird begrüßen und Stefan Renner, Ausstellungsleiter des Kunst- und Geschichtsvereins, in die Ausstellung einführen;

Musikalisch elegant und charmant begleitet wird die Veranstaltung durch das Swing-Time-Duo: Ännie & Jogs.

Diptyque: Soleil matinal, Öl auf Karton, 2011, 22,5×25 cm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.