Silent Karacho – Vernissage im Alten Bau

Seit 2004 veranstaltet der Kunst- und Geschichtsverein im Alten Bau Ausstellungen mit Studierenden und Lehrenden der Kunsthochschule Burg Giebichenstein in Halle. Mit Donata Hillger und Jana Mertens stellen zwei Absolventinnen ab 10. September ihre malerischen Positionen unter dem Titel „Silent Karacho“ aus.

Jana Mertens – heliotrphic

Donata Hillger, geboren 1979, schloss ihr Studium 2005 ab. Sie erhielt unter anderem die Studienstiftung des deutschen Volkes, das Arbeitsstipendium der Kunststiftung Sachsen-Anhalt und das Cranach-Stipendium Wittenberg. Thematisch bewegt sie sich in den Bereichen Natur, Mensch und Raum. Mal expressiv, dann wieder etwas verhaltener, spürt sie innere Bilder auf oder findet Anregung in ihrer Umgebung.

Jana Mertens, geboren 1983, machte 2016 ihr Diplom. Antrieb für ihr Schaffen ist die Erforschung von Zuständen, die bewegt genug sind, um bleiben zu dürfen. In ihren Bildern prallt Gefundenes, Erfundenes und Bekanntes bewegt aufeinander. Es entstehen turbulente Ereignislandschaften – Transformationen zwischen Zerstörung und Neuschöpfung.

Die Ausstellung wird am Sonntag, dem 10. September um 11 Uhr eröffnet. In die Ausstellung führt der Ausstellungsleiter des Kunst- und Geschichtsvereins Stefan Renner ein. Die Arbeiten werden bis zum 8. Oktober immer dienstags bis sonntags zwischen 14.00 und 17.00 Uhr in der Galerie im Alten Bau zu sehen sein.

 

Donata Hillger – Herbstwald
Donata Hillger – Naturstück 50

 

Jana Mertens – Breitbild

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.